Das lecker-werden Team in Küchenschürzen von Gusswerk (Foto: eventfotograf.in)

Patrick Jabs und seine Frau Steffi betreiben seit 2011 die Kochschule „lecker werden“ in Essen. Neben einem umfangreichen Angebot an Kochkursen gibt es einen regelmäßigen Mittagstisch sowie einen Feinkostladen. Patrick ist seit Beginn ein Kunde, Partner und Freund von GUSSWERK.

Patrick schätzt an GUSSWERK Schürzen, dass sie regional hergestellt und langlebig sind.
Und ihm gefällt, dass sie ein Icebreaker bei seinen Kochkursen sind, denn am Anfang des Kochkurses helfen sich die Kochschüler gegenseitig beim Anziehen. 

Gusswerk: Patrick Jabs – Was schätzt Du an den Gusswerk-Schürzen?

Wir schätzen die Regionalität von GUSSWERK. Uns ist wichtig, regional einzukaufen. Das machen wir bei unseren Lebensmitteln so und finden es gut, dass GUSSWERK es ebenso macht. Wir möchten keine Importware aus Fernost und bei GUSSWERK wissen wir, dass alles innerhalb der EU eingekauft und gefertigt wird. Und sogar noch ein großer Teil der Herstellung in Berlin stattfindet. 

Die Qualität ist sehr gut. Vergleicht man die Schürzen von Gusswerk mit der Konkurrenz sieht man einfach einen klaren Unterschied – sie sind viel langlebiger. Nach 5 Jahren täglichem Gebrauch kann man dann langsam mal eine neue bestellen.

Super ist auf jeden Fall, dass die Schürze keinen Nackengurt hat! Das ist total komfortabel und luxuriös zu tragen, vor allem, wenn man sie 16 Stunden am Stück anhat. Ich finde, die Schürze macht eine richtig gute Haltung.

Wir tragen die Schürzen nicht nur selbst, sondern setzen sie auch in unserer Kochschule ein.

Das Anziehen der Schürze ist ein wenig ungewohnt und die Kochschüler müssen sich gegenseitig beim Anlegen helfen bzw. wir helfen und zeigen, wie es geht. Das bricht das Eis am Anfang des Abends und lockert die Situation auf, was wir sehr gut finden.

Patrick Jabs – Koch mit System-Schürze von Gusswerk (Foto: Meerfreiheit)

Wie kommt die Schürze in der Küche bei den Kochschülern an?

Die Schürzen kommen sehr gut an. Am Anfang erst mal „huch“, aber dann „oh, ist die cool“.

Was unseren biertrinkenden Schülern besonders gut gefällt, ist die Hüfttasche, in die eine kleine Bierflasche perfekt reinpasst. Für die Sekt- und Weintrinker müsst Ihr Euch noch was ausdenken.

Was macht die Anfertigungen der Kochschürzen speziell für Deine Anwendungsbereiche (als Koch oder für die Kochschule) so brauchbar? 

Es ist perfekt, dass Ihr auf Kundenwünsche eingehen könnt, d.h. dass ich mir zum Beispiel meine Brusttasche für Pinzette und Minipallette aussuchen, für die Kochschüler aber eine ganz andere Konfiguration auswählen kann

Was kannst Du über die Zusammenarbeit mit Gusswerk Schürzen mit System sagen?

Super! Man hat immer eine der Chefinnen am Telefon, die genau wissen, wovon sie sprechen. Herzlich, großartig, freundlich – ich fühle mich so, als würde ich mit meiner Schwester telefonieren.

Ärgerlich ist nur dass die Schürzen so lange halten und man so selten anrufen und nachbestellen kann.