Bremer Bonbon Manufaktur
Januar 12, 2022

„Man fühlt sich mit denjenigen Verbunden, die Handarbeit als Philosophie leben!“

In der Bremer Bonbonmanufaktur werden seit 2009 traditionell Bonbons gekocht. Neben vielen handgemachten, süßen Köstlichkeiten wie Bonbons, Lollis oder Fudge, werden auch Workshops in der Kunst des Zuckerbackens angeboten.
Was wir mit Textilien können, kann die Bremer Bonbon Manufaktur mit Süßigkeiten: individuelle Lösungen kreieren. Wer also sein ganz persönliches Bonbon haben möchte, der sollte sich nach Bremen aufmachen.

Mitarbeiter Bonbonmanufaktur in Latzschürze mit Werkzeug zum Ausrollen von Bonbons
(Foto: Bremer Bonbon Manufaktur)

Seit 2017 dürfen wir das Team der Manufaktur mit Schürzen ausstatten. Und immer mal wieder das eine oder andere Bonbon probieren, denn in jedem Paket, was aus Bremen kommt, finden wir etwas Süßes. Mit der Gründerin Sabine Marquardt haben wir stets gute Gespräche und ähnliche Gedanken.

Was schätzen Sie und ihr Team an den Gusswerk Schürzen?

Wir freuen uns sehr über die Auswahl der Stoffe, den Schnitt und die Kombimöglichkeiten. So sind wir individuell und doch auch einheitlich aufgestellt. Man sieht, dass die Produkte zusammengehören. Der Service des Logoaufstickens haben wir sehr gerne in Anspruch genommen, das ist ein echter Clou für uns! Wenn ich wieder einen Schwung nachbestellen muss (was sicher noch eine Weile dauern wird), freue ich mich schon darauf, da die einheitliche Optik von den Kunden positiv wahrgenommen wird.

Wir stehen alle absolut positiv zur Handarbeit, da wir selbst ja auch alles per Hand produzieren, und man fühlt sich hier auch einfach mit denjenigen verbunden, die dies ebenfalls als Philosophie leben. Die Stoffe sind sehr robust, super verarbeitet und gut zu pflegen (lediglich unsere neue Waschmaschine hatte anfangs Probleme). Da die Stoffe auch in D hergestellt sind, ist der Nachhaltigkeits- und Umweltgedanke wunderbar umgesetzt!

Mitarbeiter der Bonbonmanufaktur mit Latzschürze hinter Ladentheke
(Foto: Bremer Bonbon Manufaktur)

Was macht die Anfertigungen der Schürzen speziell für Ihre Anwendungsbereiche (im Laden, hinter der Theke und bei der Herstellung von Bonbons) so brauchbar?

Die Schürzen sind passgenau für uns, die Länge konnten wir je nach Mitarbeiter/in so auswählen, dass alle mit ihren Schürzen richtig zufrieden sind. Eine Tasche für unsere Handschuhe ist für den Einsatz in der Produktion ausreichend, und der Schutz der Kleidung wunderbar gegeben. Wir können sie auch in allen Bereichen durchweg tragen, so dass kein Wechsel erforderlich ist.

>>Tipp: mehr Latzschürzen für den Einsatz im Laden oder hinter der Theke finden Sie hier


Was können Sie über die Zusammenarbeit mit uns sagen?

Ich freue mich riesig, dass wir auch Kleinigkeiten repariert bekommen, so dass z. B. unser Gurt nicht weggeworfen werden muss, sondern ein Ersatzteil angenäht werden kann. Wir sind das gar nicht mehr gewohnt, dass dies möglich ist, daher ist dies eine besondere Freude. Unsere Telefonate sind immer total freundlich und fröhlich, und ich fühle mich stets willkommen geheißen. Falls unsere Anfragen nicht verwirklicht werden konnten (z.B. Stückzahl der einzelnen Modelle) hatten Sie mir dies sehr plausibel erklären können, so dass alles gut nachzuvollziehen war! Über den Preis brauchen wir nicht zu reden, denn gute Arbeit muss einfach auch gut honoriert werden, alles andere wäre nicht passend und nicht fair.

zwei Mitarbeiter der Bonbonmanufaktur  in Latzschürze beim Herstellen von Bonbons
(Foto: Bremer Bonbon Manufaktur)

https://www.bremer-bonbon-manufaktur.de/

Hazel Brugger besucht die Bremer Bonbonmanufaktur, probiert sich in der Kunst des Zuckerbackens und im Tragen der Gusswerk Schürze.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden