Am Maskentyp B haben wir 2 Wochen lang entwickelt.
Was gibt´s da zu entwickeln?
Erstmal eine Faltung welche die Nasen nur geringfügig plattdrückt. Eine Weite und Breite, die möglichst vielen Gesichtsformen entspricht. Ein Innenfach, um ein wechselbares Zellstoff-Tuch einzulegen. Zwei Kinnabnäher und eine Unterbringung des flexiblen Nasenbügels, damit die ganze Maske rundherum gut abschließt. Denn nur so macht das Tragen überhaupt Sinn.
Und natürlich die individuelle Kombinierbarkeit von Band und Maske – so wird es zu einem echten GUSSWERK Produkt!